202630 | Psst, nicht weitersagen - Familiengeheimnisse | Start: 29.10.2020

Über Familiengeheimnisse in literarischen Texten der Gegenwart

 

In den letzten drei Jahrzehnten hat die deutschsprachige Literatur das Genre des Familienromans wiederentdeckt. Autor*innen verschiedener Generationen, z.B. Günter Grass, Uwe Timm, Ulla Hahn, Eugen Ruge, Jenny Erpenbeck und Katja Petrowskaja erkunden in ihren Texten das Verschwiegene und Unausgesprochene von realen wie fiktionalen Familienkonstellationen.

 

Wie erzählen die Autor*innen über Vergessen und Erinnern, über individuelle Lebensgeschichte und kollektives Zeitgeschehen? Diese und weitere Fragen wollen wir im Online-Seminar anhand ausgewählter Romanauszüge entdecken und diskutieren.

 

Vorkenntnisse und die komplette Textlektüre der Auswahlbibliographie sind nicht erforderlich. Grundsätzlich werden im Reader bereit gestellte Textstellen zur Vorbereitung vor jeder Sitzung genannt oder im Onlinekurs gemeinsam gelesen.


Die Romane eröffnen für jüngere wie ältere Leser umfangreiches Besprechungspotential. Sowohl persönliche als auch literarische Erfahrungen können anhand der Texte ausgetauscht werden. Was kann ein Nachkomme aus der Vergangenheit seiner Vorfahren für das eigene Leben lernen? Was erfährt er von sich, in der Vor-Geschichte seiner Familie? Können erzählte Familiengeschichten der Enkelgeneration auf der Suche nach ihrer Zugehörigkeit in der unübersichtlich gewordenen Welt helfen?


Hinzu kommen speziellere literaturwissenschaftliche Aspekte: Das Interesse von Familienerzählungen wird geprägt durch die zentrale Rolle des Gedächtnis- und Erinnerungsdiskurses in den Literaturwissenschaften.


Zudem soll es darum gehen, das Genre und die Entwicklung des heutigen Familienromans zu resümieren. Die Neuerscheinungen zeigen, dass der Familienroman weit mehr sein kann als Trivialliteratur, der er so oft zugeordnet wird.

 

 

Rahmenbedingungen

Umfang: Austausch im Seminar-Forum dieser Website & 4 Treffen im wöchentlichen Abstand,

jeweils donnerstags von 19:30 - 21:00 Uhr (Online über Videokonferenz)

Zeitraum: 29.10. - 19.11.2020

Kosten: 18€ / 12€ ermäßigt inkl. Reader

maximal 12 Teilnehmende

Seminarleitung: Dr. Stephanie Schaefers

 

Ein begleitender Reader zum Seminar wird vorab per Post versendet.

 

Zur Person:

Dr. Stephanie Schaefers ist promovierte Germanistin und Kulturwissenschaftlerin. Seit zehn Jahren ist die Bremerin als Dozentin für Literaturseminare in der Erwachsenbildung tätig und widmet sich insbesondere deutschsprachiger Gegenwartsliteratur.

  • Anmeldung erforderlich

    Zur Teilnahme melden Sie sich bitte gesondert über unser Kontaktformular an; das Seminargeschehen findet in einem Teil des Forums statt, den nur angemeldete Teilnehmende einsehen können. Auch nach dem Seminar werden die Beiträge nicht für andere Personen sichtbar sein.

 

©2020 Evangelisches Bildungswerk Bremen "online". | Impressum | Datenschutz | Admin